Christian Schmetz ist neuer Stadtkämmerer — und war gestern unser Gast

Am 01. März 2018 trat Christian Schmetz, CDU-Mitglied seit 2000, die Nachfolge unseres langjährigen Verbündeten Hans-Peter Suermann als Stadtkämmerer an. Gebürtiger Hildesheimer, Jurastudium und anschließende Anwaltstätigkeit – die Parallelen zum ehemaligen Dezernent für Finanzen, Ordnung und Feuerwehr überraschen.

Momentan arbeitet er sich in die Themengebiete ein und schaut, gemeinsam mit seinem „kompetenten, engagierten Team“ mutig in die Zukunft: Derzeit profitiere die Stadt Göttingen von guter wirtschaftlicher Lage, die „Steuereinnahmen sprudeln“. Und dennoch mahnt er: „Wir haben schon viel erreicht. Ins Unendliche kann es natürlich nicht gehen.“

Die Bücher der Handwerker seien voll, der Fachkräftemangel allgegenwärtig. “Wir müssen aufpassen, sonst sind wir im nächsten Entschuldungsprogramm“; das letzte begann 2010, dauerte bis 2017.

Voller Lob äußert sich Christian Schmetz seinem Vorgänger gegenüber; er habe „Duftmarken“ in Rot-Grüner-Regierung gesetzt und sei in allen Fraktionen anerkannt gewesen. Auch unserem Bundestagsabgeordneten Fritz Güntzler sprach Schmetz seine Dankbarkeit aus, in einem schwierigen Wahlverfahren habe er ihm durchgängig zu Seite gestanden.

Auch für unsere Fragen zur Stadthalle haben wir in Schmetz einen guten Ansprechpartner gefunden — jemanden, der Fragen zur Finanzierung auch aus verschiedenen Blickwinkeln beantwortet.

Immerhin wissen wir nun, dass mit ihm gute Weichen für den Bau gestellt sind: Wir wünschen dem neuen Stadtkämmerer alles Gute für alle bevorstehenden Aufgaben!