Junge Union Göttingen auf Landesebene erfolgreich

Am 26. und 27. Mai fand die Jahreshauptversammlung der Jungen Union Niedersachsen (JU) in der Eichsfeldhalle in Duderstadt statt. Beim sogenannten „Niedersachsentag“ handelt es sich um das höchste beschlussfassende Gremium des Landesverbandes. Der JU Kreisverband Göttingen zieht eine durchweg positive

Wie viel Fusion macht Sinn? Die Junge Union sieht Chancen vor allem innerhalb des Landkreises.

Mit der Frage „Wie viel Fusion macht Sinn?“ beschäftigte sich der Arbeitskreis „Altkreis Osterode“ des Junge Union Kreisverbandes Göttingen am vergangenen Dienstag bei einem Gespräch mit dem Braunlager Bürgermeister Stefan Grote. Dieser hat Anfang April mit seinem Vorschlag einer Fusion

Bürgermeister Wolfgang Nolte empfängt Junge Union Niedersachsen

An diesem Wochenende findet der 52. Niedersachentag der Jungen Union (JU) in Duderstadt statt. Am Freitag hat Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte deshalb den Landesvorstand der JU sowie weitere Funktionsträger im Rathaus empfangen. Einen Tag vor Beginn der Tagung begrüßte Wolfgang

Junge Union Göttingen sammelt Spenden für „Kleine Rücken brauchen Hilfe“

Jedes Jahr werden mehr als 1.000 Kinder aus ganz Deutschland mit schweren Wirbelsäulenfehlbildungen im Operativen Kinderzentrum (OPKiZ) der Universitätsmedizin Göttingen behandelt. Regelmäßige Operationen sind in den meisten Fällen unerlässlich und finden über mehrere Jahre hinweg statt. Ein wichtiger Bestandteil in

Ratsbeschluss für ALOHA-Anbau klare Missachtung der bürgerlichen Interessen

Der Junge Union Kreisverband Göttingen sieht in dem am 10. April getroffenen Ratsbeschluss für den ALOHA-Anbau eine tiefgreifende Fehlentscheidung und eine klare Missachtung der bürgerlichen Interessen. „Man hat vielfach die Meinungen und Wünsche der Bürger eingefordert, keine davon wurde auch

Noch immer kein Konzept für Wallbeleuchtung

Der Junge Union Stadtverband Göttingen kritisiert die städtische Verwaltung, die die Präsentation eines Konzepts zur Beleuchtung des Walls erneut vertagt hat. Im Oktober 2015 ging der Vorschlag der JU über die damalige CDU/FDP-Gruppe in den Rat der Stadt ein und

Junge Union Stadtverband Göttingen wählt neuen Vorsitzenden: Eberwien ist Atkinsons Nachfolger

Benedict Eberwien ist der neue Vorsitzende des Junge Union Stadtverbands Göttingen, Hannah Christokat tritt an seine Stelle als Geschäftsführerin. Das zeigt das eindeutige Ergebnis der Wahl während einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung gestern im Haus der Union. Anlass war der Rücktritt des

Planungsvorschlag für ALOHA stellt deutlichen Attraktivitätsverlust dar

Der Junge Union Kreisverband Göttingen kritisiert die am 06.03.2018 vorgestellte Planungsgrundlage für die Sanierung des ALOHA Aqua-Land Osterode am Harz und die damit einhergehende deutliche Reduzierung des Bades. Sowohl die von der Stadt Osterode durchgeführte Meinungsumfrage, als auch die immer

Geplante Schulschließungen missbrauchen das Wählervertrauen

Der Kreisverband der Jungen Union kritisiert die geplante Schließung der Außenstelle Wulften und die Fusion der OBS Hattorf mit Herzberg zum Ablauf des Schuljahres 2017 / 2018. Die derzeitige Auslastung der Schule mit 242 Schülerinnen und Schülern gibt keinen Anlass

Mitgliederversammlung des Junge Union Kreisverbandes Göttingen in Duderstadt

Mit einer Mitgliederversammlung im Foyer der Duderstädter Eichsfeldhalle hat sich der Junge Uni-on (JU) Kreisverband Göttingen auf den Niedersachsentag, die Jahreshauptversammlung des JU-Landesverbandes, im Mai eingestimmt. Zu der Veranstaltung vom 25. bis 27. Mai werden 600 JU‘ler aus ganz Niedersachsen

Jahreshauptversammlung 2018: Pressemitteilung

Jahreshauptversammlung wählt Vorstand für 2018 26. Januar 2018 Am 25. Januar hat der Stadtverband der Jungen Union Göttingen (JU) im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung im Holbornschen Haus einen neuen Vorstand gewählt sowie einen Antrag zum Thema Wohnraum verabschiedet. Der Vorsitzende des

Rot-Grün fördert Extremisten statt Bedürftige

Am vergangenen Donnerstag hat der Jugendhilfeausschuss des Rates Verträgen für vier Göttinger Jugendzentren zugestimmt, die künftig erhebliche Zuschüsse erhalten sollen. Darunter ist auch das linksextremistische Jugendzentrum Innenstadt („JuzI“). Nach der Ausschuss-Entscheidung erhält das JuzI 101.000 Euro. Das sind etwa 27.000

Top